Trampolin

Trampolinspringen

Trainingszeiten immer Donnerstags:

Gruppe 1 (5-8 Jahre): 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gruppe 2 (9-14 Jahre): 18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Gruppe 3 (ab 15 Jahren): 20:30 Uhr - 22:00 Uhr

Wann, wie und wo wurde Trampolinspringen erfunden?

Über mehrere Jahrhunderte gab es trampolin ähnliche Zirkus-Kunststücke. Das Trampolin im heutigen Sinne wurde 1937 von George Nissen in den USA entwickelt und erreichte Europa bald nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Bösingen erreichte dieser Sport schließlich 2001.
Seit 1997 ist das Trampolinturnen olympisch.

Ab welchem Alter ist das Trampolinspringen geeignet?

In unserer ersten Gruppe turnen die Jüngsten ab 5 oder 6 Jahren mit.

Ab circa 9 Jahren trainieren die Kinder bei uns in der zweiten Gruppe. Im Alter von 14 Jahren machen dann alle zusammen in der dritten Gruppe gemeinsames Training.

Die meisten heutigen Stars haben im Alter von 9 bis 14 Jahren zu Springen begonnen. Im Fun-Bereich gibt es grundsätzlich gar keine Alterslimits für das Trampolinspringen – wiewohl die dynamischen Herausforderungen es besonders für „junge Leute“ geeignet scheinen lassen....

Trampolinspringen für einen Anfänger?

Die ersten Versuche auf dem Trampolin können eine sehr seltsame Erfahrung vermitteln – fast so wie auf einem Boot bei starkem Seegang. An das Auf und Ab gewöhnt man sich aber sehr schnell. Es gibt über 30 verschiedene Sprünge, die ein Anfänger ausprobieren kann, bevor er das erste Mal „Kopf unten“ (im Salto) steht.

Was macht unsere Wettkampf-Trampoline aus?

Vor allem die sehr große Wurfkraft ist das besondere Kennzeichen der Wettkampf-Trampoline. Um die Springer auf fast 10 Meter Höhe zu katapultieren benötigt man einen Rahmen von 5.20 x 3.05 Metern, der über einen Meter (115 cm) über dem Boden steht. Das Sprungtuch ist mit 118 Stahlfedern am Rahmen befestigt und selbst auch noch sehr elastisch: Es besteht aus einem Geflecht von eng verknüpften Nylonbändern.

Wie hoch kann man springen?

Unsere Hallenhöhe von 8 Metern ist für all unsere Turner gut zu erreichen, doch die Weltspitze erreicht bei ihren Sprüngen 9 Meter und mehr. Bei so einem Riesensatz ist man rund zwei Sekunden in der Luft. Anfänger können mit ihren Fingerspitzen bald 5 Meter Höhe erreichen.

Ist Trampolinspringen nicht besonders gefährlich?

Nein. Wie in allen entwickelten Sportarten gibt es im Trampolinspringen rigorose Sicherheitsmaßnahmen. Die Unfallrate liegt unter dem Durchschnitt des gesamten Sports. Allerdings sollte das Springen auf den großen frei stehenden Trampolinen stets mit kompetenter Aufsicht erfolgen. Bei anspruchsvollen Sprüngen stehen immer unsere Trainer mit einer Matte daneben.


„Trampolinspringen ist spektakulär. Es assoziiert Mut , Eleganz, Leichtigkeit, Magie und Jugendlichkeit.“

Trampolinspringen symbolisiert Freiheit.